Vom Burgbau zu Babbel

Fragestellung

Das Wunder einer Zugehörigkeit

Als Esel suche ich den Esel.

Als Pferd suche ich das Pferd.

Als Hund suche ich den Hund.

Doch was suche ich als Mensch?

Paradoxon

Die Liebe eines Mannes zur Liebe einer Frau

Reflexionen finden zuhauf im Garten Eden statt.

Vergeben wird da keiner mehr dem anderen.

Dann kommt etwas auf,

es gibt plötzlich Regeln zuhauf,

welche aber nichts Eigentliches bedeuten würden.

Einen Bestand könnte so etwas nicht haben.

Bis zum Erbrechen bleibt man da unfrei,

ist wie gelähmt.

Alles wird auf diese Weise nichtig sein.

Leidvolles

Ernsthaft Humorvolles

Ein Witz, ein Witz, ein Witz - ein Lacher.

Dann noch einmal solch ein Kracher.

Doch kein Lacher ist es, was darauf wiederhallt.

So ist es zuweilen halt.

Einsicht

Es verfehlen die Worte

Es verfehlen die Worte.

Es verfehlen auch die Taten.

Es fehlt bei uns somit an einer eigentlichen Sinnhaftigkeit.

So wird man allein nur einen Schaden für sich gewinnen.

Wahrheit

Kein Wort ist zu viel

Kein gut gemeintes Wort wird im Kriege zu viel sein.

Jeder erfreut sich da einer kleinen Nettigkeit,

weil auf alles andere kein Verlass mehr ist.

Dadaismus

Lieber brav, aber dafür mutig sein

Lieber bin ich ich, bin ich, bin ich, bin, bin, bin.

Ich bin, bin ich ich, ich mit Sinn, bin ich, bin ich, bin.


Stickereien

Ohne Trick zu arbeiten soll der Trick dabei sein

XXXXX XXXXX XXXXX XXXXX

X X X X

XXXXX XXXXX XXXXX XXXXX

Einsicht

Schrecklich Wahres, natürlich Gegebenes

So viel Blödsinn habe ich in meinem Kopf.

Unter meinem Schopf da gärt es halt zuweilen.

Wieder und wieder kommt das bei mir vor.

Nach manchem langen Arbeitstag ist das so für mich gegeben.

Wehmut

Sprachgestaltung mit einem Karteikasten

Ich verfasse viele Texte voller kluger Reden.

Wer wird mir das so Gesagte jemals vergeben?

Wer hat daran schon eine Freude?

Meine Worte sind zuweilen angereichert mit großartigen Gedanken

und doch bin ich stumpf geblieben.

Wer setzt in diesem Dasein mir jene dafür so erforderlichen Schranken?

Wer weiß endlich etwas davon geradezurichten?

Beschauliches

Vehemente Verteidigung des Rechts

Der Specht verteidigt sein Recht auf eine Bleibe

mit einem festen Schnabel.

Damit hämmert er einem Baum zu dessen Leide

ein Loch in dessen Nabel.


Die Borke platzt, die Rinde bricht.

Der Specht endigt hierbei nun noch immer nicht.

Tief und tiefer dringt er vor.

Der Baum bleibt tapfer, welch ein braver Thor.

Dokumentation

Ein Protokoll

Schrott habe ich im Kopf.

Schrott liegt mir am Herzen.

Schreibe ich das Protokoll meiner Gedanken auf,

beliebt es mir dabei oftmals zu scherzen.

Schreibe ich das alles einmal nieder,

so lache ich derweil zuhauf.

Da habe ich Freude, wieder und wieder,

und mache doch weiter, bleibe dabei so heiter.

Idee

Von der Sache etwas vernehmen

Gar witzig wird das ernsthafte Wort sein, wenn man es einmal mit Ernst erwidert hat. Und sofort blicken einen die anderen Menschen ratlos an. Nimmt man es selbst so richtig wahr, dann ist das wirklich ein sonderbarer Moment. Da merkt man, wie toll das eigentlich doch alles ist.

Feststellung

Opposition

Bist Du zufrieden? - Mitnichten bin ich das.

Warum ist denn das bei Dir so? - Geschichten weiß ich ohne Spaß.

Ja, welche sind das denn? - Die gerade eben.

Keine weiteren Fragen. - Jaja, so ist halt dieses Leben.